FAQ

Was halten Sie von der Einheits-Krankenkasse?

Es handelt sich hier um eine politische Frage, und aus der Politik halten wir uns grundsätzlich raus.

Wir glauben jedoch, dass mit der Einheitskasse das Hauptproblem im Krankheitswesen nicht gelöst werden kann, welches darin liegt, dass das ganze System von den Krankheiten lebt. So viele Leute verdienen ihren Lohn damit, dass andere Leute krank sind. Firmen (Pharmaindustrie!) generieren riesige Gewinne, wenn sie statt Heilung nur Linderung verkaufen können und die Leute zu Stammkunden machen. All diese haben vom Prinzip her kein Interesse an Ihrer Gesundheit, so hart das klingen mag.

"Was bringt den Doktor um sein Brot?
a) die Gesundheit, b) der Tod
Drum hält er uns, auf dass er lebe
Zwischen beiden in der Schwebe"

Die Lösung liegt unseres Erachtens darin, dass die Menschen (auch) für ihre Gesundheit wieder Eigenverantwortung übernehmen. Ein gesünderer Lebenswandel, insbesondere eine Ernährung, die diesen Namen verdient, und eine andere Verteilung der Arbeit zum Verhindern von Stress sowie bereits im Kindesalter die Vermittlung von Wissen, das der Gesundheit dient und die Leute nicht zu willen- und gedankenlosen Sklaven und Konsumenten macht.

Da können Kassen kommen und gehen - solange das Problem der fehlenden Eigenverantwortung nicht gelöst ist, werden die Kosten weiterhin steigen - bis das System kollabiert. Und das könnte schon bald geschehen, wenn so weiter gewurstelt wird.

Zuletzt aktualisiert am 29.05.2016 von Marco Blindenbacher.

Zurück